DE | IT | FR

Sanieren ohne verlieren heisst

ohne Verkehrseinschränkung die gegenwärtige und zukünftige Nachfrage auf Schiene und Strasse durch den Gotthard für Personen und Güter mit den
bestehenden Infrastrukturen

  • 2-spuriger Gotthard-Bahntunnel (in Betrieb seit 1882)
  • 2-spuriger Strassentunnel (in Betrieb seit 1980)
  • 2-spuriger, 57km langer Basistunnel (in Betrieb ab 2016)

ununterbrochen zu bewältigen, ohne dass ein zusätzlicher, 4. Tunnel gebaut werden muss

Die Gruppe von Politik und Wirtschaft unabhängigen Ingenieuren und Verkehrsexperten hat die von den Bundesstellen ausgearbeiteten Grundlagen für die
Sanierung des Gotthard-Strassentunnels mit Verzicht auf die 2. Röhre aktualisiert.


Die vom Bund ursprünglich vorgeschlagene und nicht weiter verfolgte Lösung "Sanieren mit der Bahn" zeigt auf, dass die Nachfrage für Personen- und Güterverkehr über Jahrzehnte hinaus problemlos mit einem sanierten Strassentunnel und den 2 bestehenden Bahntunnel bewältigt werden kann.

 
3 Betriebskonzepte der Bahn mit bestehenden und provisorischen Verladeterminals garantieren während den Sanierungsarbeiten im Strassentunnel
durchgehende Nord-Südverbindungen durch den Gotthard:

1. Langrola für den Gütertransit dank 4m Korridor ab 2020

2. Kurzrola für den innerschweizerischen alpenquerenden Lastwagenverkehr

3. Autoverlad für den Personenverkehr

Der auf optimale Nutzung bestehender Infrastrukturen entwickelte Lösungsansatz entspricht vollumfänglich dem mehrfach geäusserten und durch Abstimmungen bestätigten Volkswillen, möglichst viel vom alpenquerenden Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern.

 

Zur Erinnerung

27. Sep. 1992

Referendum zur Eisenbahn-Alpentransversale

64% Ja

20. Feb. 1994

Volksinitiative zum Schutze des Alpengebietes vor dem Transitverkehr

52% Ja

29. Nov. 1998

Bundesbeschluss über Bau und Finanzierung von Infrastrukturvorhaben des öffentlichen Verkehrs

63% Ja

1. Jan. 2010

Inkraftsetzung des Bundesgesetzes zur Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs auf die Schiene

30. Juni 2016

Eröffnung Gotthard-Basistunnel

 

Gewichtige Vorteile

für Sanierung ohne Bau eines zusätzlichen Strassentunnels:

  • Während den Sanierungsarbeiten am bestehenden Strassentunnel müssen weder Personen- noch Güterverkehr über die Passstrasse oder die übrigen Alpenpässe umgeleitet werden. (bei Sanierung mit 2. Röhre ist eine Totalsperre während 150 Tagen notwendig wegen späterem Sanierungsbeginn).
  • die grössere Sicherheit im Strassentunnel ist 10 Jahre früher gewährleistet. Termine
  • Mit den Investitionen in die Lösung Strasse und Schiene sparen Bund und Steuerzahler 1,7 Milliarden Franken. Kosten

Kontakt

Unabhängige Ingenieure
& Verkehrsexperten
Wannestrasse 21
5725 Leutwil

Kontaktformular